56. Silser Balint-Studienwoche      10.-16. September 2017

Balintarbeit ist eine Fallbesprechung in Gruppen, die von einer LeiterIn und einer Co-LeiterIn unterstützt wird. In jeder Sitzung erzählt eine TeilnehmerIn von einer Begegnung aus dem eigenen Berufsumfeld, Zuhörer und Zuhörerinnen lassen sich zu eigenen Gedanken, Gefühlen und Fantasien anregen, sie achten auf Veränderungen im leiblichen Befinden. Alle Rückmeldungen sind willkommen, in ihrer Vielfalt helfen sie der ReferentIn, ihre Beziehung zur PatientIn neu zu sehen. Die Mitarbeit in der Gruppe schärft die Wahrnehmung für eigene Reaktionen im Kontakt mit Patienten und verbessert so das Einfühlungsvermögen in das Gegenüber.

Die Silser Tagung macht es einem leicht, gewohnte Pfade zu verlassen:
  • Bereits der Ort der Tagung (Hotel Waldhaus in Sils Maria auf 1840 m.ü.M.) hebt aus "den Niederungen des Alltags" heraus, das Eintauchen in die wunderbare Welt des Oberengadins weitet Herz und Sinne.
  • Die nachmittäglichen Kleingruppen bleiben während der ganzen Tagung konstant, so kann wechselseitiges Vertrauen entstehen, was das Besprechen schwieriger Situationen erleichtert.
  • Die morgendlichen Fallbesprechungen in der Grossgruppe führen eine zusätzliche Erlebensebene ein: die Resonanz zwischen Innen- und Aussenkreis.
  • Die Gesamtheit dieser intensiven Woche ermöglicht vielfache Einsicht und Entwicklung, die die Teilnehmenden in die Niederungen ihres beruflichen Alltags mitnehmen können.

Balintarbeit wendet sich an: ÄrztInnen aller Fachrichtungen, PsychologInnen, therapeutisch und pflegerisch Tätige, TheologInnen, Studierende der Medizin und Psychologie. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; Voraussetzung ist Kontakt mit PatientInnen/KlientInnen.

Träger der Silser Balint-Studienwoche ist der Verein des Silser Leiterteams, Basel, Schweiz

Die 57. Balintwoche findet vom 9.-15.9.2018 statt.